Formelle Kleidung und abstraktes Denkvermögen

Wie wirkt in psychologischer Hinsicht die formelle Kleidung aus? Beeinflusst sie nur die anderen oder den Träger auch? Wenn ja – dann auf welche Weise? Nachstehend einige Tipps, wie kann man die formellen Kleidungsstücke kombinieren um ein erwünschtes Effekt zu erreichen.

Erster Eindruck – Einstecktücher entscheiden vom Geschäftserfolg?

Der Anzug wird aus vielen Gründen und für mehrere Anlässe getragen. Meistens aber gilt er als must have im beruflichen Leben. Der Alltag im Büro oder ein Bewerbungsgespräch fordert ein elegantes Aussehen, passend zu den geltenden Regeln und Normen. Mit professionellem Look kann man leichter die anderen beeinflussen. Im schwarzen Anzug können besonders die Männer einen Gegner zu eigenen Rechten überzeugen. Manche Herren sagen, der schwarze Anzug sei langweilig. Man kann doch das Styling mit Accessoires wie Krawatten oder Einstecktücher abwechslungsreich gestalten. Amanda Reid: „Der erste Eindruck ist der wichtigste und die Kleidung ist ein Code, aufgrund dessen unsere Persönlichkeit entziffert wird“ („Perceptual and Motor Skills“, 84/1997).

Einfluss der Kleidungsart auf das Denkvermögen

Die Menschen kommen schick für sich selbst und für die anderen daher. Sie fühlen sich dann voll und gewinnen eine Selbstsicherheit. Weiterhin haben die Forscher aus Universität in Columbia bewiesen, dass die formelle Kleidung auch das abstrakte Denkvermögen anregt. Es würde bedeuten, dass die Träger mit Krawatten und Einstecktüchern einen breiteren, zeitlichen Horizont ihrer Pläne als die Träger von Jeans und Bluse ausstrecken. Außerdem sollen sie die zukünftigen Vergnügen (Gewinn) den jetzigen vorziehen. Die Befürworter des Anzugs weisen auch mehr Fähigkeit zur Teamarbeit auf. Also nicht die Kleidung macht den Menschen, aber einen Geschäftsmann schon.

Klasse der Kombination – Einstecktücher haben auch was zu sagen

Selbst ein teuerster Anzug bringt nichts, wenn er mit sonstigen Kleidungsstücken und Accessoires falsch und unsorgfältig kombiniert wird. Zufällige Auswahl eines Hemdes oder ständig nicht überlegte Anpassung der Einstecktücher zu Krawatten aus den gleichen Stoffen helfen nicht die berufliche Spitze zu erreichen. Denjenigen, die eine wichtige, berufliche Funktion ausüben, empfiehlt man möglichst viel übers Dresscode zu lesen. Man kann somit viele Modeunfälle vermeiden. Es ist auch wertvoll, um ein positives Effekt des formellen Outfits zu verstärken.